Grundschulverbund Odenthal-Neschen

Besuch der KölnerKinderUni

Am Freitagmorgen haben wir uns alle in der Klasse getroffen. Alle waren schon ziemlich aufgeregt, was uns alles in der KinderUni erwarten wird. Als es endlich losging, sind wir in Zweiergruppen zur Bushaltestelle gegangen. Dort mussten wir 20 Minuten auf den Uni-Bus warten. Die Busfahrt war toll!
Als wir angekommen waren, sind wir zum Hörsaal gegangen. Es war ein toller Hörsaal mit ansteigenden Sitzplätzen, damit jeder gut gucken kann. Es gab vorne eine Leinwand, auf der viele Fotos gezeigt wurden.
Das erste Thema der Kinder-Uni lautete: Ersatzteile des Menschen. In diesem sehr interessanten Thema erklärte ein Dozent viele Dinge. So zum Beispiel: Es gibt Ohrenersatzteile, die künstlich gemacht werden, sowie künstliche Augenersatzteile und sogar künstliche Herzklappen. Leider gehen künstliche Herzklappen irgendwann kaputt, was ein Nachteil ist. Auch Schweine können dem
Menschen Herzklappen spenden, weil das Erbgut von Mensch und Schwein ähnlich ist. Anschließend sprach der Dozent über Knorpel. Knorpel ist weich und befindet sich zwischen den Knochen, besonders am Knie. Es ist nicht gut, wenn man nicht genug Knorpel hat. Man kann den Knorpel an einer bestimmten Stellen wegnehmen und woanders wieder einsetzen, zum Beispiel am Knie. Es gibt viele Prothesen für Füße, Hände und Arme. Der Dozent zeigte uns ein Video von einer Frau mit einer künstlichen Hand. Es war toll zu sehen, was sie damit alles machen konnte.
Das nächste Thema der KinderUni war: „Flüssiges Wasser im Weltall?“ Hierzu kam ein neuer Dozent in den Hörsaal. Er zeigte uns wie viele Monde jeder Planet hat. Der Merkur und die Venus haben keinen Mond, die Erde hat einen Mond, der Mars hat zwei Monde, der Jupiter hat 67 Monde, der Saturn hat 62 Monde und der Neptun hat 14 Monde. Dies alles hat man mit Hilfe des Hubble Weltraumteleskop herausgefunden. Jupiters Monde heißen Io, Europa, Ganymed und Kallisto. Es gibt auf Io einen Vulkan. Europa hat gefrorenes Wasser und eine Eisoberfläche mit Eisspalten. Auf Ganymed gibt es Polarlichter. Der Mond Kallisto ist noch nicht ganz fertig. Besonders das Weltraumthema hat mich total begeistert!
Später sind wir alle wieder zum Bus gelaufen und haben vor dem Uni-Bus ein tolles Gruppenfoto geschossen!
Der Tag hat mir viel Spaß gemacht!

von Lara

 

Wir sind mit der Klasse zur Bushaltestelle gegangen. Der Bus kam viel zu spät. Die Fahrt mit dem Bus hat sehr lange gedauert. Als wir ankamen, hat sich jeder gefreut. Dann sind wir in den Hörsaal gegangen.

Wir hatten zwei Vorlesungen, die erste hieß: Ersatzteile des Menschen.

Der Dozent hat uns gesagt, dass es künstliche, tierische und menschliche Ersatzteile gibt. 1954 wurde die erste Niere gespendet und transplantiert. Der Patient konnte durch diese neue Niere 8 Jahre länger leben.

In der Pause waren wir auf dem Spielplatz. Joschi, Ben, Mats und ich sind auf die Wiese gegangen und haben Fangen gespielt.

Die zweite Vorlesung hieß: Flüssiges Wasser im Weltall.

Hier lernten wir die Eselsbrücke: Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere Nachbarplaneten.

Die Anfangsbuchstaben der Wörter stehen für die Planeten Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun.

Danach sind wir wieder zur Schule gefahren.

von Lennox

 

Meine Klasse und ich sind am Freitag, den 17.02.2017 zur KinderUni nach Köln gefahren. Als wir an der Bushaltestelle angekommen sind, mussten wir sehr lange auf den Bus warten. Dann fuhren wir ca. eine Stunde bis wir in Köln angekommen waren. Die erste Vorlesung hat Herr Dr. med. P. Eyser gehalten. Es handelte sich um die Ersatzteile für den Körper. Nach der ersten Vorlesung war Pause. In der Pause konnten wir frühstücken und auf dem Spielplatz spielen. Danach sind wir wieder in den Hörsaal gegangen. Das zweite Thema hat Herr Prof. Joachim Saur gehalten. Es ging über flüssiges Wasser im Weltall. Zuerst haben wir erfahren, dass ein Planet nur ein Planet ist, wenn er

  1. um die Sonne kreist,
  2. groß genug ist um rund zu sein,
  3. allein in seiner Bahn um die Sonne ist.

Wir haben viel über die Jupitermonde erfahren. Der Jupiter hat 67 Monde, damit hat er mehr Monde als die anderen Planeten. Außerdem haben wir gelernt, wie schnell der Schall ist. Der Schall ist 300 Meter pro Sekunde schnell.

Das Thema mit dem Jupiter hat mir ein bisschen besser gefallen als das mit dem Körper.

von Magdalena

 

Ich war heute mit meiner Klasse in der KinderUni Köln. Ein Bus der Uni hat uns von der Schule in Odenthal zur Uni gefahren. Die Vorlesungen haben in einem großen Saal stattgefunden, der sehr hoch war. Die Studenten – also wir Kinder – saßen auf Klappstühlen mit Tischen. Der Raum hatte einen schrägen Boden, damit jeder gut sehen kann. Ganz unten am Pult stand ein Professor und hat eine Vorlesung gehalten. Die erste Vorlesung war über Körperteile und die zweite über Planeten im Weltall.

von Linus

 

Wir wollten in die KinderUni gehen. Leider kam der Bus viel zu spät. Als wir dann doch in der Uni ankamen, haben wir uns in einen sehr großen Saal gesetzt. Als erstes wurde uns erklärt, dass man in der Uni nicht klatschen darf sondern man klopft auf den Tisch. Bei der ersten Vorlesung wurde über Menschenersatzteile gesprochen. Es wurden Bilder von Prothesen gezeigt. Das hat mir nicht gefallen!

Nach dem Vortrag hatten wir 30 min Pause.

Dann kam Herr Saur und hat mit uns über Planeten gesprochen. Er hat uns auch erklärt, wie die Planeten auf Englisch heißen. Englisch ist die Sprache der Wissenschaftler. Der Vortrag hat mir besser gefallen.

Ich fand die KinderUni cool.

von Ben  

Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
Gemeinde Odenthal