Grundschulverbund Odenthal & Neschen

Schnuppertraining Fechten

Fechten

Bevor wir angefangen haben zu fechten, haben wir die Schutzkleidung angezogen. Sie bestand aus einer Hose, dem Brustschutz (nur für die Mädchen), einer Unterziehweste, einer Jacke und dem Helm mit Sichtfenster. Außerdem mussten wir noch einen Handschuh anziehen. Zum Fechten haben wir einen Degen genommen. Der Degen wurde an ein Kabel angeschlossen, das durch den Handschuh und den Ärmel der Jacke gezogen wurde. Das Kabel wurde mit einem langen Kabel verbunden, das zu einer Anzeigetafel ging. Dort wurden unsere Treffer angezeigt und wie viel Punkte man hat.

Dann haben wir gegeneinander gekämpft. Der Schiedsrichter hat immer genau gewusst, wer getroffen hat, da das mit einem Licht an der Anzeigentafel angezeigt wurde.

Ich habe gegen Suraya gekämpft und leider 4:5 verloren. Es war sehr anstrengend, vor allem war die Schutzkleidung sehr schwer. Dennoch hat es viel Spaß gemacht.

von Marlena 

  

Fechten gibt es schon sehr, sehr lange. Heute ist es eine Sportart, aber früher wurden so wirkliche Kämpfe ausgetragen. Zu den Fechtwaffen gehört nicht nur der Degen, sondern auch das Florett und der Säbel. Bevor man Fechten darf, muss man eine Schutzkleidung anziehen.

Beim Kämpfen hat man einen Grundschritt und eine Grundstellung. Beim Gefecht braucht man auch ein Kabel, das durch den Handschuh geht. Es ist am Degen befestigt und hinten lässt es sich rausziehen. Das Kabel registriert, ob man getroffen hat, dann bekommt man einen Punkt.

Zum Schluss möchte ich mich bei unserem Trainer Herr Schmitz bedanken für die tolle Sportstunde. Vielen Dank!

von Maya  

 

Im Schulsport kam ein Profi-Fechttrainer des TSV Bayer 04 Leverkusen zu uns. Er hat uns zuerst die Fechtwaffen gezeigt und uns die Unterschiede erklärt. Dann haben wir uns aufgewärmt. Anschließend haben wir gelernt, wie man beim Fechten vor und zurück gehen soll. Das war nicht so einfach. Nun suchten wir uns einen Partner und haben Luftkämpfe ohne Degen gemacht. Immer wenn einer vorwärts ging musste der andere zurückgehen.

Jetzt ging es richtig los! Wir haben richtige Kämpfe mit Degen gegeneinander gemacht. Zuerst mussten wir allerdings noch die richtige Schutzkleidung und die Maske anziehen.

Als erstes haben Emma und Bennet gegeneinander gekämpft. Dann war ich gegen Jaden dran. Ich habe 5 : 2 gewonnen. Auch alle anderen kamen dran. Wer schon fertig war, konnte Fangen spielen.

Dann waren die beiden Stunden auch schon vorbei. Es war sehr schön!

von Noah

  

Am Donnerstag hat uns in der Sportstunde ein Fechttrainer trainiert. Am Anfang hat er uns die Fechtstellung gezeigt. Das war sehr schwierig! Dann hat er uns gezeigt, wie die einzelnen Waffen heißen. Es gab den Degen, das Florett und den Säbel. Für mich sahen aber alle Waffen gleich aus. Dann sollten wir uns einen Partner suchen und gegen ihn fechten. Zuerst mussten wir die Schutzkleidung anziehen, das war sehr komisch. Dann ging es los! Mein Partner und ich waren dran. Als ich die Maske aufsetzte, fühlte ich mich wie ein Profi. Der Kampf ging bis 5. Ich war richtig gut. Ich habe 5 : 2 gewonnen. Der Fechttrainer hat uns gesagt, dass wir beim Fechttraining mitmachen können. Leider habe ich keine Zeit in der Woche.

Aber trotzdem: Fechten ist cool!

von Louis  

 

Waffen, mit denen man fechten kann

Der Degen

Der Degen ist eine reine Stoßwaffe. Sein Gewicht liegt bei maximal 770 g. Die Klinge des Degens ist 90 cm lang und die Waffe mit Griff ist 110 cm lang. Beim Degenfechten ist die Trefferfläche der gesamte Körper. Wenn sich Degenfechter in einem Gefecht innerhalb von 1/25 Sekunde treffen, dann ist es ein Doppeltreffer. Das bedeutet, dass jeder der Fechter einen Punkt bekommt.

Das Florett

Das Florett ist wie der Degen eine reine Stoßwaffe und wiegt maximal 500 g. Die Klinge ist 90 cm lang und das gesamte Florett ist 110 cm lang. Also ist der Degen und das Florett genau gleic lang. Beim Florett gibt es nicht so viel zu treffen wie beim Degen, denn beim Florett zählt es nur, wenn man den Rumpf, Bauch und Rücken trifft.

Der Säbel

Der Säbel ist eine Hieb- und Stoßwaffe. Er ist maximal 105 cm lang. Beim Säbel ist die Trefferfläche der ganze Körper oberhalb der Gürtellinie. Das Besondere am Säbelfechten ist, dass man kabellos fechten kann.

von Lukas

Dezember 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
Gemeinde Odenthal